Verstehe Deinen Anwalt: Das EGBGB


Ratten wären deutlich niedlicher, hätten sie nicht diesen nackten Schwanz. Nun ist das BGB auch ohne das EG BGB nicht niedlich – dafür ist es auch schon zu alt. Putzig ist es manchmal, verschroben sicherlich öfter. Wer aber richtig Spaß haben will, guckt mal ins EG BGB, das „Einführungsgesetz zum BGB“.

Wer danach noch richtiges Deutsch kann, sollte sich mal wieder beim Doc seines Vertrauens einfinden. Früher sollte das EGBGB eigentlich vor allem regeln, ab wann welche neu eingeführten Vorschriften gelten sollten, also dem BGB den richtigen Weg weisen.
Mittlerweile hat man manchmal den Eindruck, dass der Gesetzgeber, wenn ihm im BGB für die Paragrafen die Kleinbuchstaben ausgehen oder ihm einfach nicht einfallen will, welcher Kleinbuchstabe nach „a“ kommt, den verbleibenden Kram einfach ins EGBGB kippt – zum Beispiel bei der Verbraucherrechterichtlinie (siehe oben).
Dabei ist das EGBGB eigentlich zu fein für profane Gesetzestexte, was man auch daran sieht, dass es nach Artikeln gegliedert ist- stets ein Zeichen für ein Gesetz mit blauem Blut! Richtig so! Es ist ja auch der Bestimmer! (Zumindest für das BGB.)

Erschienen im Juli 2021 bei der DEGA Galabau, Das Magazin für den Garten- und Landschaftsbau. DEGA Galabau im Internet.